Unsere Webseite verwendet Cookies!

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies in Ihrem Browser speichern.
Datenschutz
Flagge Mitgliedsname: Passwort:

A snip in time - Ein kleiner Schnitt zur rechten Zeit
von Professor Brian J. Morris, Universität Sydney (Australien)

Abstract
Hintergrund: Die Beschneidung der männlichen Vorhaut ist ein verbreiteter Eingriff, doch es herrschen große regionale und gesellschaftliche Unterschiede zu der Frage, ob jeder Mann beschnitten werden sollte und, wenn ja, in welchem Alter. Doch gerade dies ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für viele Eltern, Kinder- und andere ärzte, politische Entscheidungsträger, Gesundheitsbehörden, medizinische Gremien und nicht zuletzt für die Männer selbst.
Diskussion: Wir werden in diesem Artikel zeigen, dass das Säuglingsalter die optimale Zeit für eine Vorhautbeschneidung ist, weil Säuglinge sich wenig bewegen und dadurch das Setzen einer Lokalanästhesie erleichtert wird, weil Wundnähte nicht benötigt werden, weil die Heilungszeit kurz ist, weil das kosmetische Ergebnis exzellent ist, weil die Kosten minimal sind und weil Komplikationen fast nie auftreten.

Die Vorteile einer Beschneidung im Säuglingsalter umfassen den Schutz vor Harnwegsinfekten (eine Ursache von Nierenschäden), eine Senkung der Risiken für Entzündungen der Vorhaut wie Balanoposthitis, Verletzungen der Vorhaut, Phimose und Paraphimose. Ein beschnittener Junge weist schon zu Beginn seiner sexuell aktiven Jahre einen bedeutsamen Schutz vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Virusinfektionen auf, wie Herpes genitalis, das humane Papilloma-Virus (HPV) sowie Peniskrebs. Seine weiblichen Geschlechtspartner profitieren von einem verringerten Risiko für Zervixkarzinom. Eine Beschneidung im späteren Kindes-, Jugend- oder Erwachsenenalter hingegen kann Angst vor Schmerzen, vor Schädigungen des Penis oder einer Minderung des sexuellen Erlebens hervorrufen, obwohl diese ängste unbegründet sind. Des Weiteren verursacht eine Beschneidung jenseits des Säuglingsalters Fehlzeiten in der Schule oder am Arbeitsplatz, die Kosten sind höher, es besteht ein höheres Risiko für Komplikationen, die Heilphase ist länger, und Nähte bzw. Hautkleber müssen zum Wundverschluss verwendet werden.
Schlussfolgerung: Die Vorhautbeschneidung im Säuglingsalter hat klare gesundheitliche Vorteile und eine sichere, einfache, praktisch und kostengünstig durchführbare Maßnahme. Die verfügbare wissenschaftliche Evidenz stützt die These, dass das Säuglingsalter die optimale Zeit für eine Beschneidung ist.
Schlagwörter: Vorhautbeschneidung, Public Health, Chirurgie, Gesundheit von Säuglingen, Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, Vorhaut, Harnwegsinfekt, sexuell übertragbare Krankheiten, Peniskarzinom, Zervixkarzinom, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Psychologie
Teilen via Facebook Teilen via Twitter Teilen via Google+ Teilen via Blogger Teilen via Tumblr Teilen via Pinterest Teilen via Digg Teilen via E-Mail
Datenschutz